header abschied

Beileid bekunden

Beileidsbekundungen sind ein sehr sensibles Thema und fallen einem nie einfach. Schreibt man eine Trauerkarte bzw. Beileidskarte, ruft man persönlich an, schreibt man einen Brief oder setzt man eine Traueranzeige auf? Heute gibt es eine große Auswahl an Beileidskarten und Trauerkarten sowie Trauersprüchen, doch welche passt und wie bzw. wann drückt man sein Beileid aus? Selten hat man die Möglichkeit, sich auf eine solche Situation einzustellen, und selbst dann wissen die meisten von uns nicht, wie wir damit umgehen sollen.

Ob schriftlich oder persönlich hängt von den Umständen und den Trauernden ab. Jeder Mensch geht mit Abschieden anders um. Die folgende Aufstellung soll Ihnen dabei helfen, den richtigen Weg für Ihre Anteilnahme zu finden:

Persönlich

  • Sie hatten einen Bezug zum Verstorbenen.
  • Den Familienmitgliedern wird ggf. bei der Beerdigung am offenen Grab die Hand geschüttelt und Beileid bekundet: „Mein (herzliches) Beileid.“
  • In manchen Fällen bitten die Hinterbliebenen darum, von der Beileidsbekundung am Grab abzusehen. Diesem Wunsch sollten Sie in jedem Fall nachkommen.

Schriftlich

  • Drücken Sie Ihre Anteilnahme persönlich aus.
  • Schreiben Sie eine Beileidskarte bzw. Trauerkarte oder einen Brief mit Ihren eigenen Worten.
  • Gedichte oder Zitate sind eine schöne Alternative als Beileidsbekundung.
  • Verwenden Sie vielleicht auch ein Lieblingszitat des Verstorbenen.
  • Überfrachten Sie Ihre persönliche Beileidsbekundung nicht mit Gefühlen, die für die Hinterbliebenen zur Belastung werden könnten!
  • Achten Sie auf eine korrekte Formulierung und auf die Auswahl einfühlsamer Worte. Ein Trauerspruch sollte sorgfältig ausgewählt werden.

Internet / Kondolenzseite

  • Die Trauer- bzw. Kondolenzseite wird üblicherweise von Familienmitgliedern erstellt und ermöglicht es, auch entfernt lebenden Verwandten, Freunden und Kollegen, ihr Beileid zu übermitteln und ihre Gefühle auszutauschen.
  • Erweisen Sie dem Verstorbenen eine Ehrung, die noch lange nach dem Todestag in Erinnerung bleibt und viele Menschen ganz persönlich bewegt und berührt.

Nachruf

  • Ein Nachruf wird entweder am selben Tag oder nach der Schaltung der Traueranzeige der Hinterbliebenen aufgegeben.
  • Erkundigen Sie sich im Internet. Heute gibt es viele Möglichkeiten, einen Nachruf individuell zu gestalten.
  • Eine Traueranzeige wird von der Familie, der Nachruf jedoch von engen Freunden, Kollegen oder Vereinsmitgliedern annonciert.

Trauerrede

  • Trauerreden werden häufig bei Trauerfeiern gehalten.
  • Angehörige haben mit einer persönlichen Trauerrede die Möglichkeit sich beim Verstorbenen zu verabschieden.
  • Das Verfassen einer Trauerrede liegt nicht jedem und ist oft aufgrund der kurzen Zeit für viele eine große Herausforderung.
  • Es gibt Internetseiten, die einem Tipps geben und beim Aufbau einer Trauerrede behilflich sind. Wer möchte, kann sogar vorformulierte Vorlagen zur Hilfe nehmen.