Abschiednahme

Der heilsame Weg des Loslassens

Abschied zu nehmen ist ein ganz bedeutender Teil der Trauerarbeit. Ob noch am Sterbebett, in stiller Zwiesprache am offenen Sarg oder während der gemeinschaftlichen Trauerfeier – auf vielfältige Weise hilft der Abschied, den Tod zu begreifen. Je persönlicher und liebevoller die Gestaltung des Abschieds, desto näher ist man dem verstorbenen Menschen, desto bewusster wird der Verlust. Schmerzhaft, aber hilfreich und heilsam. Ein großer Schritt auf dem Weg des Loslassens. Wenn Sie es wünschen, werden wir Sie dabei behutsam begleiten.

Worte der Erinnerung

Ein sehr zentraler und bewegender Moment bei der Trauerfeier ist die Trauerrede, sind die sorgfältig ausgewählten und persönlichen Worte. Hier werden Erinnerungen wieder lebendig: Gemeinsame Erlebnisse, schöne Begebenheiten, der kleine Schlenker im Lebensweg oder eine lustige Anekdote – in allen Erzählungen erscheint uns der Verstorbene oder die Verstorbene noch einmal ganz nah und holt sie oder ihn für einen Moment zurück in unsere Mitte. Die Rede halten kann der Pfarrer, ein weltlicher Trauerredner, ein Mitglied der Familie oder auch eine gute Freundin oder ein guter Freund. Gerne vermitteln wir Ihnen den Kontakt zu einer Trauerrednerin oder einem Trauerredner.