Was tun im Trauerfall?

Der Tod eines Menschen ist ein tiefer Einschnitt, ganz gleich, ob er abzusehen war oder plötzlich eintritt. Gefühle und Gedanken sind in diesem Moment kaum zu ordnen – und doch müssen gerade jetzt wichtige Entscheidungen getroffen werden: von den ersten Schritten über Bestattungsart und -ort (Link Bestattungsarten HM3), Wahl von Sarg und/oder Urne (Link Beratungsunterlagen), die Details der Trauerfeier bis hin zum Trauerdruck. Dafür gibt es uns. Wir sind unterstützend an Ihrer Seite.

Bevor Sie uns verständigen, sollten Sie ein paar Punkte beachten:

Erste Schritte

  • Rufen Sie als Erstes einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst (Tel. 116 117) an. Dieser stellt nach Feststellung des Todes die Todesbescheinigung aus. Bitte bewahren Sie diese gut auf. Tritt der Sterbefall im Krankenhaus oder einem Pflegeheim ein, unternimmt das dortige Personal die ersten Schritte.
  • Benachrichtigen Sie die nächsten Familienangehörigen
  • Geben Sie uns Bescheid. Wir sind persönlich rund um die Uhr, auch sonn- und feiertags, unter der Rufnummer 0 44 31 - 55 22 für Sie erreichbar und gehen mit Ihnen behutsam und in Ruhe alle erforderlichen Punkte durch.

Wichtige Dokumente

Wenn es Ihnen möglich ist, halten Sie bitte folgende Dokumente und Unterlagen bereit:

  • Personalausweis der/s Verstorbenen
  • Todesbescheinigung
  • Geburtsurkunde (bei Ledigen)
  • Heiratsurkunde (bei Verheirateten)
  • Heiratsurkunde und rechtskräftiges Scheidungsurteil (bei Geschiedenen)
  • Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners (bei Verwitweten)
  • Renten- oder Sozialversicherungsnummer
  • Mitgliedskarte der Krankenkasse
  • Bestattungsvorsorgevertrag (falls vorhanden)
  • Grabdokumente (falls vorhanden)